Logo
Logo

Surplus Reality

Surplus Reality ist ein Konzept innerhalb der psychodramatischen Theoriebildung, welches uns ermöglicht, auf der Bühne nicht nur die Themen zu bearbeiten, die stattgefunden haben, sondern auch jene, die hätten stattfinden können.

 

Die Surplus Reality ermöglicht es, Probe zu handeln, Ungesagtes zu sagen, Ungetanes zu tun, Verlorenes wiederzufinden, Trennungen zu überwinden; Abgespaltenes zusammenzufügen, Ungedachtes zu denken, Ungefühltes zu fühlen und Wünsche zu erfüllen. Der Protagonist/die Protagonistin kann auf der Bühne wieder Kraft erlangen, die eigene Kraft fühlen, eigenen inneren Gefühlen (z.B. blockierter Wut) Ausdruck verleihen und dadurch im Hier und Jetzt wieder handlungsfähig werden.

 

Surplus Reality ist ein zentraler Wirkfaktor des Psychodramas, denn die symbolischen Elemente des im Surplus auf der Bühne entstehenden Erlebensraumes können von den Protagonisten so umgestaltet werden, dass neue Bedeutungsgehalte konstruiert werden können.

 

Ein „Mehr“ an Wahrnehmung, Empfindung, Phantasie führt zu einer Bewusstseinserweiterung. Die Integration von Phantasie und Realität ist ein erster Schritt zur Heilung und sie ist Voraussetzung für die Eröffnung neuer Handlungsspielräume.

An diesem Wochenendseminar wollen wir durch praktisches Tun einen Zugang zur Surplus Reality bekommen.

Termin: 05.-07.04.2019

Leitung: Ingeborg Wegehaupt-Schneider

O​rt: Hannover, Leibniz Universität

Kosten: 240,-€

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Institut für Psychodrama Dr. Ella Mae Shearon